Presseberichte

ADAC Kart Cup, News, Presseberichte, Talent

Meistertitel und Platz 3 für Petersberger Rennbrüder Remmert


Am vergangenen Wochenende gingen die beiden Kartpiloten Jannik Remmert (15) und Tom Remmert (18) beim Saisonfinale des Westdeutschen ADAC Kart Cups auf dem gerade erst frisch asphaltierten Vogelsbergring mit ihren 30 PS starken Karts in der Klasse der X30 Senioren an den Start.

Nach einer bereits sehr starken Saison der beiden Brüder aus Petersberg zeigten die beiden Piloten des RMW Motorsport Teams bereits im Zeittraining, dass auch an diesem Wochenende mit Ihnen zu rechnen ist. Im ersten der beiden Rennen konnte sich Jannik Remmert den dritten Platz sichern, dicht gefolgt von seinem 3 Jahre älteren Bruder Tom, welcher sich mit dem vierten Platz ebenfalls einen Platz in den Top 5 sicheren konnte.

Im zweiten Rennen konnte sich Tom Remmert nach einer sehr spannenden ersten Rennrunde vor seinen Bruder auf Platz zwei setzen. Diesen Platz hat er bis zum Ende des Rennens nicht mehr aus der Hand gegeben. Somit hat Tom Remmert den Meistertitel mit gerade einmal knapp 0,2 Punkten Abstand eingefahren.

Jannik Remmert lieferte sich das gesamte Rennen ein starkes Duell mit Max Ohsenberink, wobei es leider in der letzten Kurve zu einem schweren Unfall kam und Remmert nach einem schlimmen Flug durch die Luft, sein Rennen mit einem Einschlag in der Barriere beenden musste. Ohsenbrink wurde für diese Aktion disqualifiziert.

Trotz des Ausfalls lief das Wochenende für die beiden Sportlerbrüder nahezu perfekt, da sich Tom den Meistertitel und Jannik mit PLatz drei ebenfalls einen Platz auf dem POdest sichern konnte. Teamchef Michael Wangard zeigt sich sehr erfreut über die Leistung seiner Schützlinge und freut sich auf die weiteren Rennen in der Saison.

In zwei und drei Wochen geht es für die beiden Petersberger in die Motorsportarena in Mülsen, wo die Rennen in der bundesweiten ADAC Kart Masters anstehen. Danach steht noch der Bundesendlauf auf dem Programm, wo sie wieder auf so gute Ergebnisse hoffen.

Allgemein, Nachwuchs, News, Presseberichte, Talent

Jugendgruppe des FAC zu Gast beim MSC Sachsenhausen


Merle Wanke ist Tagesschnellste beim KS2000 Cup in Sachsenhausen

Die Jugendgruppe des Fuldaer Automobilclubs reiste am vergangenen Wochenende zum 3. Lauf des KS2000 Cup´s zum MSC Sachsenhausen, in der Nähe vom schönen Edersee. Auch wenn am morgen noch nicht das beste Kart fahr Wetter war, kam gegen Mittag dennoch die Sonne raus und es fiel kein zusätzlicher Regen.

In der Klasse 2a schickte der Fuldaer AC die Fahrer*innen Merle Wanke und David Moritz ins Rennen, beiden konnten bereits auf Slicks starten, da der Regen aufgehört hatte und die Strecke abgetrocknet war. Merle blieb bei ihren beiden Läufen jeweils Fehlerfrei und kam am Ende auf Platz 2 in ihrer Klasse und war sogar Tages schnellste der Klasse 1 – 2a. David Moritz konnte die Zeit zwar unterbieten, blieb aber auf der langen und anspruchsvollen Strecke des MSC Sachsenhausen leider nicht fehlerfrei und musste sich am Ende mit Platz 3 begnügen.

Die Klasse 2b war hart umkämpft, hier kam der Fuldaer AC Fahrer Luca Wanke auf einen guten 6. Platz und konnte weiter wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln.

Theresa Moritz, die zum ersten Mal bei einer Veranstaltung das vereinseigene 2-Takter Kart fuhr, konnte ebenfalls mit Platz 7 ein gutes Ergebnis, in der Klasse 3, für den FAC einfahren.

In der Klasse 4 der über 18 Jahre, schickte der Fuldaer AC Jessica Weser und Catharina Geißler an den Start, die sich am Ende mit Platz 9 und 11 zufriedengeben mussten.

Bereits am kommenden Wochenende geht es für die Fahrer*innen des Fuldaer Automobilclubs weiter zum MSC Freigericht, wo wieder um wichtige Punkte für die Meisterschaft gekämpft wird.

Siegerehrung der Klasse 2a
Presseberichte

Jugendgruppe des Fuldaer AC nutzt Heimvorteil


Am vergangenen Wochenende war der Fuldaer AC Gastgeber des zweiten Laufs zur Kartmeisterschaft. Zahlreiche Kartsportfreunde fanden sich auf der ADAC Verkehrsübungsanlage ein. Alle Teilnehmer sowie Betreuer wiesen hierfür einen negativen Corona Test nach.

Für die Jugendgruppe des Fuldaer Automobilclubs war es eine erfolgreiche Veranstaltung, da nicht nur 4 Tagessiege sondern auch 2x Zweite Plätze und ein dritter Platz für den FAC eingefahren wurde. Der Wanderpokal für den erfolgreichsten Ortsclub konnten die Fahrer des Fuldaer Automobilclubs ebenfalls für sich entscheiden.

David Moritz war an diesem Wochenende besonders stark unterwegs, er konnte am Samstag mit 8 Sekunden Vorsprung gewinnen und wurde verdient Erster. Auch am Sonntag war Moritz stark unterwegs und fuhr den zweiten Tagessieg in der Klasse 2a ein. Merle Wanke sicherte sich jeweils Platz 4.

In der Klasse 2b sicherte sich Luca Wanke Platz 2 am Samstag und gewann am Sonntag, trotz eines technischen Defekts an seinem Kart souverän, dank der Kameradschaft seiner Kartkollegen, die ohne zögern ihr Kart für seinen Lauf zur Verfügung gestellt haben.

Theresa Moritz, die Ihre erste Heimveranstaltung fuhr konnte sich wichtige Punkte für die Meisterschaft sichern und fuhr Platz 9 und Platz 4 in der Klasse 3 ein.

Bei den Ü18 Fahrern in der Klasse 4 schaffte der der Fuldaer Automobilclub am Samstag auch ein reines „Fuldaer-Treppchen“, mit Benjamin Heller auf Platz 1, Jessica Weser Platz 2 und Patrick Heller 3.

Nun geht es für die Jugendgruppe des FAC erst einmal in die Sommerpause, danach findet der nächste Lauf zu Meisterschaft in Freigereicht statt, wo unsere Jugendgruppe hoffentlich viele weitere gute Platzierungen einfahren wird.

Fotos zur Veranstaltung sind auf Rennfotos.de zu finden, diese können dort auch käuflich erworben werden.