Moto GP

Minibike, Moto GP, Motorrad, Nachwuchs, News, Nothern Talent Cup, Presseberichte, Talent

Valentino Herrlich trifft deutschen Moto2-Weltmeister Stefan Bradl


Die Freude bei Valentino Herrlich war groß, als er vor einigen Wochen die Einladung zum ersten Stefan Bradl Rookies Day erhielt. Der ehemalige Moto2-Weltmeister Stefan Bradl hat sich auf die Fahne geschrieben, aktiv den deutschen Motorradnachwuchs zu fördern, um möglichst bald wieder einen deutschen Fahrer ganz nach oben im Motorradsport zu bringen.  

Hierzu wurden neun deutsche Nachwuchsfahrer am Donnerstag nach Hockenheim eingeladen, darunter auch Valentino Herrlich, der in diesem Jahr für das Busch & Wagner Racing Team aus Petersberg im Northern Talent Cup an den Start geht.

Valentino Herrlich konnte vom Weltmeister viel lernen. …

Mit Spannung und Aufregung wurde der Tag herbeigesehnt, ehe es dann endlich in den frühen Morgenstunden nach Hockenheim ging. Stefan Bradl empfing die Kids mit vier nagelneuen Honda NSF 250R Moto 3-Maschinen und zusammen mit einem Profiteam bestehend aus Mechanikern, Vertretern von Honda Deutschland, Dunlop, Red Bull und auch Helmut Bradl.

Nach einer kurzen Einweisung ging es erstmal zu Fuß über die Strecke, um diese detailliert zu besprechen. Der ehemalige MotoGP-Pilot beantwortete dabei viele Fragen der Kids, bevor es dann endlich auf die Maschinen ging und jeder der Nachwuchsfahrer zeigen konnte, was in ihm steckt. Begleitet wurden sie immer von Bradl auf seiner Honda Fireblade. So konnte er direkt auf der Strecke die Jungs beobachten und ihnen anschließend wertvolle Tipps geben. Herrlich saugte all das auf wie ein Schwamm und konnte den Weltmeister durch seine konstanten Leistungen auf der Strecke überzeugen.  

Bradl gab noch auf der Strecke wertvolle Tipps

Aber auch der schönste Tag geht irgendwann zu Ende. Herrlich kann sich aber schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Bradl freuen, denn der 12-Jährige hat die Einladung für den nächsten Rookies Day im August am Sachsenring bereits in der Tasche. Vorher geht er aber schon beim nächsten Rennen des Northern Talent Cup an den Start. Dort wird er versuchen, das Gelernte gleich in die Tat umzusetzen und wieder eine gute Platzierung herauszufahren.

Minibike, Moto GP, Motorrad, Nachwuchs, Nothern Talent Cup, Presseberichte, Talent

Valentino Herrlich tritt in 2021 im Northern Talent Cup an!


Valentino Herrlich vom Fuldaer AC unternimmt weiteren Schritt in Richtung Moto GP

Riesig war die Freude Ende Januar, als die Teilnehmer des diesjährigen Northern Talent Cups (NTC) bekannt gegeben wurden. Valentino Herrlich aus Langenbieber und Mitglied des Fuldaer Automobilclubs unter der Fahne des ADAC Hessen-Thüringen, hat einen der stark begrenzten Plätze im Cup erhalten. Die Teilnehmer werden aus einer Vielzahl von Motorsporttalenten aus ganz Nordeuropa ausgewählt. Er wird für das „Busch & Wagner Racing Team“, ansässig in Petersberg/Fulda bei 7 Rennveranstaltungen in ganz Nordeuropa an den Start gehen.


Die Dorna hat in 2020 zusammen mit KTM und dem ADAC diesen neuen Cup für Nachwuchsfahrer aus Nordeuropa erfolgreich ins Leben gerufen, als weiteren Schritt auf dem Weg in die Motorrad-Weltmeisterschaft. Gefahren wird mit einer Pre-Moto 3 Maschine, einer KTM RC4R 250 ccm mit ca. 47 PS. Insgesamt treten dieses Jahr 26 Fahrer aus 12 Nationen im Alter von 12-17 Jahren bei 7 Veranstaltungen à 2 Rennen gegeneinander an. Drei Veranstaltungen sind im Rahmen der MOTO GP Weltmeisterschaft in Le Mans, am Sachsenring und in Assen geplant, drei innerhalb der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) am Lausitzring, in Assen und am Red Bull Ring und eine Veranstaltung innerhalb der Langstrecken-Weltmeisterschaft in Oschersleben. Somit haben die Nachwuchsfahrer schon mal die Gelegenheit WM-Luft zu schnuppern und die Chance von den Talentscouts des Red Bull Rookies Cup und der WM-Teams entdeckt zu werden.


Für Valentino mit seinen 12 Jahren und zweitjüngster Teilnehmer wird es nicht einfach werden, sein Talent unter Beweis zu stellen. Dafür trainiert er bereits seit letztem Jahr hart an seiner Fahrtechnik, seiner Kraft und Fitness. Er ist hochmotiviert und lässt sich nicht durch die Erfahrung der älteren Fahrer einschüchtern. Sein Ziel ist es, zu zeigen, was in ihm steckt und im vorderen Drittel des Feldes mitzufahren. Auch wenn die Rennen vielleicht wieder unter Ausschluss von Zuschauern stattfinden werden, haben alle Fans des Motorradrennsports die Gelegenheit, die Rennen des NTC per Livestream zu verfolgen und unserem Rennfahrer aus der Region, die Daumen zu drücken.

Alle Informationen zu den Rennterminen, Startzeiten, Links zu den Livestreams und natürlich die Rennergebnisse können immer auf Valentino`s Homepage unter www.valentinoherrlich.de zeitnah eingesehen werden. Valentino, der von einem starken Sponsorenteam aus der Region unterstützt wird, freut sich über jeden, der ihm die Daumen drückt und mitfiebert. Jetzt heißt es für den Fuldaer AC Fahrer nur noch Vollgas geben!